EEG-Bericht

Erneuerbare Energien

Wir sind als frühe Pioniere seit 1993 daran beteiligt, eine innovative und zukunftsfähige Energieerzeugung aufzubauen. Mit dem Anschluss von unzähligen Windkraft-, Wasserkraft- und Biogasanlagen, sowie dem Bau von Photovoltaikanlagen trägt WSE bereits seit über 20 Jahren zur gesunden und nachhaltigen Energieversorgung bei.

Das EEG stellt die Grundlage für den Ausbau der Erneuerbaren Energien dar. Unter anderem regelt das Erneuerbare-Energien-Gesetz (Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien) die bevorzugte Einspeisung von Strom aus EE-Anlagen ins öffentliche Netz und garantiert den Anlageninhabern eine fixe Vergütung für die Einspeisung von Strom aus Erneuerbaren Energien (Sonne, Wind, Wasser, Biomasse). Die aktuelle Ausgabe des Gesetztes finden Sie unter www.gesetze-im-internet.de.

Diese fixe Einspeisevergütung der EEG-Anlagenbetreiber wird über die EEG-Umlage finanziert. Somit zahlt der Kunde die Umlage über den Strompreis an uns als Versorger und wir wiederum an den Übertragungsnetzbetreiber. Die Höhe unserer Zahlungen richtet sich nach den Mengen, die von uns an Letztverbraucher geliefert werden. Dafür müssen wir die entsprechende EEG-Umlage an den jeweiligen Übertragungsnetzbetreiber (50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW) überweisen.

Veröffentlichung gemäß § 77 Abs.1 Satz 1 Nr. 2 EEG 2014

Elektrizitätsversorgungsunternehmen sind nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz grundlegend verpflichtet dem regelverantwortlichen Übertragungsnetzbetreiber die an Letztverbraucher gelieferte Strommenge mitzuteilen und bis zum 31. Mai eines Jahres eine Endabrechnung für das Vorjahr vorzulegen.

Einen Bericht über die an Letztverbraucher gelieferte Strommengen schicken wir Ihnen gerne umgehend zu.

+++ Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an. +++